Inhalt:

Neuigkeiten:

25.03.2017:
Gedicht in Lyrik-Zeitschrift erschienen! ...

...hier

Archiv
2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2007

2006

2005

Aktuelles und Ankündigungen aus dem Jahre 2008

Festschrift für Rolf Sänger-Diestelmeier erschienen (Dezember 2008)

Am 7. Dezember wurde Pastor Rolf Sänger-Diestelmeier, der Onkel des Großstadtpoeten Arne Hilke, 60 Jahre alt. Aus diesem Grunde ist zeitnah eine Buchveröffentlichung für ihn erschienen:
A. Hilke, M. Hilke: Individuelle Gedankengebäde. Beiträge zur Instandbesetzung. Rolf Sänger-Diestelmeier zum 60. Geburtstag.
Norderstedt : Books On Demand, 2008
ISBN 978-3-8370-5782-9, 272 Seiten, Hardcover, 28,00 EUR

Das Buch enthält Beiträge von Arne und Manfred Hilke. Zur Festschrift für letztgenannte Person hatte Rolf Sänger-Diestelmeier im Frühjahr 2007 eine Predigt beigesteuert. Die Texte befassen sich mit der vielerorts umstrittenen Ordination von Laienpredigern, der immer wieder aktuellen Pluralismus-Debatte, der Weisheit im Alten Orient (speziell im Volk Israel der beiden Testamente), mit Utopien, mit der Phänomenologie sowie mit den Themen "Mensch als Maschine" und "Psalm 23".
Große und kleine Steine von ganz individuellen Gedankengebäuden.


Günther-Anders-Tage: Rück"blick" (Dezember 2008)

Großstadtpoet Arne Hilke vor dem Grab von Günther Anders
Ohne weitere Worte: Der Großstadtpoet Arne Hilke steckt die weiße Rose des Widerstandes in das Grab von Günther Anders.

Günther-Anders-Tage 2008 (November 2008)

Wie der Homepage des Instituts für Wissenschaft und Kunst (Wien, Österreich) zu entnehmen ist, finden Ende November die Günther-Anders-Tage 2008 statt. Organisator ist das Günther-Anders-Forum. Der Großstadtpoet Arne Hilke wird einer der Referenten sein.
Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 29. November im Institut für Wissenschaft und Kunst, Berggasse 17, A-1090 Wien. Folgender Ablauf ist vorgesehen:

Programm der Günther-Anders-Tage 2008
UhrzeitProgrammpunkt
16.00 - 17.30 Uhr Christian Dries (Karlsruhe):
Günther Anders und Hannah Arendt: eine Beziehungsskizze
Arne Hilke (Bremen):
Kriterien der Konvivialität - Die Technikkritiken von Günther Anders und Ivan Illich
18.00 - 19.30 Uhr Raimund Bahr (St. Wolfgang):
"Der Friede ist immer geschieden" - Zur Theorie des Krieges bei Günther Anders
Elisabeth Semrad (Graz):
Über die Schwierigkeiten, eine Hörbiographie zu produzieren
20.00 - 21.30 Uhr Werner Deutsch (Braunschweig):
Wieviel Gefühl darf in der Musik stecken? oder: Warum Günther Anders
keine Aufnahmen von Richard Tauber mochte


Nun geht's zur Sache! (September 2008)

Da waren's plötzlich drei: in den letzten Septembertagen ist die dritte Anthologie des Großstadtpoeten erschienen. Sie beschäftigt sich mit dem ersten Substantiv des Kompositum "Großstadtpoet" - also mit jenen mindestens sechsstelligen Menschenansammlungen, die unsere heutige Zeit so prägen.
A. Hilke (Hrsg.): Block-Satz. Anthologie zum Stichwort: Großstadt.
Norderstedt : Books On Demand, 2008
ISBN 978-3-8370-4559-8, 292 Seiten, Paperback, 20,00 EUR

An der belebten Kreuzung der Großstadt stehen die Autos - große, kleine, alte, neue -, ihre Insassen bleiben schemenhaft, sind wieder weg, wenn die Autos losfahren, sind kein Bestandteil des Lebens, weil man sie nicht kennt, sind doch Bestandteil des Lebens, weil sie eben jene Großstadt bilden, in der man lebt.
Die Klischeeliste zum Wort "Großstadt" ist lang und enthält Ausdrücke wie "Anonymität", "Hektik", "Schmutz", "Nachtleben", "Hochhäuser", "Ghetto". Und doch: die Großstadt ist liebenswert, belebenswert, beschreibenswert.
In diesem Sammelband beschreiben 47 Autorinnen, Autoren und Fotografinnen die Großstadt; sie tun dies in Gedichten, Kurzgeschichten und Fotos.
Mit Beiträgen von: Joachim Allgaier, Susann Obando Amendt, Oliver Leopold Bach, Hermann Bauer, Christine Baumgart, Markus Büssecker, Booker Chenila, Wolfgang Christl, Horst Decker, Monika Dieck, A. H. Drywood, Jennifer Lynn Erdelmeier, Karl Farr, Thomas Friedt, Andreas Glanz, Juliane Gleim, Sebastian Goldbach, Tobias Grimbacher, Sigrid Gross, Stefan Heuer, Arne Hilke, Sandra Hlawatsch, Birgit Kleimaier, Olaf Kurtz, Margitta Lambert, Christina Leberbauer, Diana Lühmann, Kurt May, Peter Mitmasser, Marcus Nickel, Jan Pelz, Anke Peterat, Susanna Piontek, Anja Polaszewski, William Rosenstock, Klaus Roth, Steffen Roye, Gerke Schlickmann, Karin Seidner, Maike Siehl, Tobias Sommer, Tobias Steinmann, Andreas Sticklies, Peter van Look, Markus Waldura, Eckhard Weise und Patrick Zimmerschied


Musikalisches Subprojekt gestartet (August 2008)

Nach reiflicher Überlegung und langem Zögern starten die Großstadtpoeten Arne Hilke und Michael Gand das Musikprojekt Horsemeat Fanclub. Hierfür werden nun Beatproduzenten aus dem Abstract-HipHop-Bereich gesucht. Unter der Internetadresse horsemeatfanclub.de sind weitere Informationen abrufbar.

Nachmacher, Gruppenzwang, Zeitgeist (Juli 2008)

Es war ja fast damit zu rechnen: seit wenigen Tagen hat der Großstadtpoet einen Blog. Allerdings werden sich dort nur sehr vereinzelt neue Einträge hinzugesellen. Der Blog ist nicht als durchgängiges Online-Tagebuch zu verstehen, sondern soll vielmehr eine Möglichkeit sein, zwischen den Buchveröffentlichungen aktuelle Gedanken loszuwerden. Mal schauen, was dort alles an interessanten Zeilen aus der Welt des Großstadtpoeten erscheinen wird. Jede Leserin und jeder Leser ist herzlich eingeladen, dort ein wenig zu stöbern.

Korrekturen abgeschlossen (Juni 2008)

Da sich in das Buch Wander-Lust. Anthologie zum Stichwort: Fernweh doch mehr Rechtschreib- und Tippfehler eingeschlichen hatten, als der geneigten Leserin und dem geneigten Leser zuzumuten wäre, hat der Großstadtpoet einige Korrekturen an jenem Werk vorgenommen. Jenes ist nun in ansonsten unveränderter, 2. Auflage erschienen; alle Käufer, die das Buch jetzt im (herkömmlichen oder Internet-)Buchhandel erwerben, erhalten automatisch die korrigierte Fassung des Werkes.

Die Veröffentlichungslawine rollt... (Mai 2008)

Nun geht's los, das erste Buch des Jahres 2008 ist lieferbar. Es entspringt der Arbeitsgruppe ''Konvent Nord im Reformierten Bund'' und erscheint unter der Herausgeberschaft des Großstadtpoeten.
A. Hilke (Hrsg.): ... denn er hatte viele Güter. Arbeitshilfen zur Wirtschaftsethik für Gemeinden, Schulen und Erwachsenenbildung
Norderstedt : Books On Demand, 2008
ISBN 978-3-8370-4631-1, Paperback, 344 Seiten, 20,00 EUR

Die Arbeitsgruppe ''Konvent Nord im Reformierten Bund'' setzt sich zusammen aus Vertretern reformierter Gemeinden im Norden Deutschlands. Die Aufgabe der Gruppe ist es, gesellschaftspolitische Themen für die alltägliche Gemeinde- und Bildungsarbeit (Konfirmandenunterricht, Schulklassen, Erwachsenenbildung) aufzubereiten.
Nachdem in den Jahren 2000-2004 die ''Gentechnik'' Thema war, hat sich die Gruppe seitdem mit der ''Wirtschaftsethik'' beschäftigt.
Was genau wird unter Wirtschaftsethik verstanden?
Die fortschreitende Ökonomisierung des Lebens hat uns in allen Bereichen erreicht. Kaum eine Überlegung in unserem Alltag geschieht ohne Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte. Daneben existieren ein unüberschaubarer Finanzmarkt, unvorstellbare Produktionsmöglichkeiten, Arbeitslosigkeit, Tarifkämpfe, Konkurrenz an allen Orten, Schlagworte wie Globalisierung und Neoliberalismus beherrschen die Diskussionen. Wie sieht es hierbei mit der Beachtung ethischer Grundsätze aus? Sind Wirtschaft und Ethik vereinbar? Was genau ist eigentlich Wirtschaft? Auf diesem Hintergrund und unter Berücksichtigung der genannten Fragen hat sich der Konvent Nord dem Thema genähert. Das Ergebnis dieser Arbeit erscheint nun in Form einer umfangreichen Buchveröffentlichung.
Stichworte, die behandelt werden, sind: Fairer Handel; bedingungsloses Grundeinkommen; Attac; freie Software; biblische Aussagen zu Wirtschaft, Reichtum und Armut; Einführung in die Ökonomie; alternative Währungen; Armut in Afrika oder auch der Zusammenhang zwischen Wirtschafts- und Gesellschaftsform.
Die Verfasser entstammen zum Großteil dem Mitgliederkreis des Konvent Nord, außerdem wurden bei einigen Themen außenstehende Fachleute herangezogen. Die Veröffentlichung enthält nun Beiträge von:
Wilhelm Buitkamp (Göttingen), Jana Graalmann (Hinte), Martin Hausmann (Bremen), Arne Hilke (Bremen), Manfred Hilke (Bremen), Lars Meyer (Bremen), Helmut Reichelt (Bremen), Hermann Schaefer (Osnabrück), Krister Volkmann (Potsdam), Martina Wasserloos-Strunk (Rheydt) und Dieter Wiggers (Veldhausen).


Das Frühjahr wird arbeitsreich... (Januar 2008)

Gleich drei Buchveröffentlichungen wird das neue Jahres 2008 mit sich bringen. Sowohl die dritte Anthologie (Thema: Großstadt) als auch das Buch zum Projekt Kirchenschlaf (siehe www.kirchenschlaf.de) und eine eher wissenschaftliche Veröffentlichung zum Thema "Wirtschaftsethik" (dazu später mehr hier auf der Homepage) werden (hoffentlich) das Licht der Bücherwelt erblicken. Außerdem sind weitere Projekte und Bücher in Planung. Ein arbeitsreiches Jahr steht bevor.